Mission Impossible im Schwarzlichtviertel - Hamburg mit Kind; Teil 3

Du willst mitten in Hamburg U-Boot fahren und gleichzeitig lernen wie Du ein Meisterdieb werden kannst? Oder nimmst Du lieber den Kampf mit einem lebensechten Krokodil auf um die beste Punktzahl unter Deinen Mitstreitern zu erreichen? Dein Kind will einem Hai direkt in die Augen schauen, Mäuse aus dem Käse jagen und Frösche vom Seerosenblatt schubsen? Ihr seid echte Abenteurer? Dann seid Ihr hier genau richtig:

 

Im Schwarzlichtviertel Hamburg! Deutschland´s größte Schwarzlicht-Erlebniswelt!

 

Am 2. Tag unserer Hamburg Reise war Kinderprogramm angesagt (Tag 1 kannst Du hier und dort nachlesen). Von Kai, unserem Airbnb-Vermieter, hatten wir den Tipp bekommen, das Schwarzlichtviertel zu besuchen. Hier könne man Minigolf und andere tolle Spiele (alles im Schwarzlicht) spielen. Das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen!

Zuhause hatte ich bei der Recherche über Hamburg bereits festgestellt, dass der Stadtteil Hamburg-Stellingen absolut perfekt für einen kompletten Kindertag ist! Warum? Weil dort das Kinderparadies Rabatzz, das Jumphouse (hierzu in einem Extra-Post mehr) und das Schwarzlichtviertel in einem Eck aufeinander treffen, dazwischen zur Stärkung noch die sagenhafte Burger Lounge im 50er Jahre Stil (auch hierzu folgt noch ein Extra-Beitrag)Was will man als Mama und vor allem als Kind noch mehr?

 

Wie im Internet empfohlen, hatte ich unsere Spielzeit bereits online vorreserviert (leicht und unkompliziert auf der Homepage) und freute mich darüber, dass das Schwarzlichtviertel sehr gut mit dem Bus zu erreichen ist (Bushaltestellen direkt vor der Tür). Also alles schön entspannt für Mama!

 

Kinderfreundlichkeit wird in der Schwarzlicht-Erlebniswelt groß geschrieben, doch sollte man beachten, dass Kinder unter 16 Jahren hier nur bis 19.00 Uhr spielen und toben dürfen (letzter Einlass 17.00 Uhr). Danach steht das Schwarzlichtviertel den Erwachsenen für Firmenfeiern, Geburtstage oder einfach nur „Just for Fun“ zur Verfügung. Anfangs machte mich diese Regel etwas stutzig, doch die Erklärung der Betreiber ist einleuchtend:

 

Kinder und Erwachsene genießen den Spielspaß auf unterschiedliche Weise: 

 

Während es bei Kindern mal laut und turbulent zugeht (Kindergeburtstage können hier auch gefeiert werden), genießen Erwachsene gerade in den Abendstunden lieber in ruhigerer Atmosphäre ihr Beisammensein. 

Dies kennt man ja z.B. auch aus Kinobesuchen, Restaurant´s oder von Bowlingbahnen. 

Ab 19.00 Uhr öffnet zudem die Cocktailbar im Bistrobereich! 

 

Weitere Informationen zu dieser Regelung findest Du hier.

Der Zugang zur Minigolfbahn erfolgt per U-Boot-Fahrt. Im U-Boot selbst finden bis zu 6 Personen Platz. Wir wurden von einem echten Hamburger-Kapitän begrüßt und erhielten wichtige Hinweise zu Verhaltensregeln in der Tiefsee. Die turbulente und witzige Fahrt dauerte ca. 4 Minuten, dann öffneten sich die Türen zu einer beeindruckenden und wirklich sehenswerten Schwarzlichtwelt.

Zum Glück hatten wir uns an der Kasse für 3D-Brillen entschieden (1 EUR das Stück) und erlebten so nicht nur alles in den buntesten Farben sondern auch noch  mit tollem 3D-Effekt! Der Ball schwebte quasi vor unserem Auge, der Hai kam direkt auf uns zu und wir fragten uns öfter, ob wir jetzt schon auf der Bahn stehen oder daneben. Das fetzte richtig!

Die Bahnen (18 1/2 Stück an der Zahl) haben einen Schwierigkeitsgrad von leicht bis sehr schwer (besonders die Katapult-Looping-Bahn) und beinhalten einen großen Funfaktor.

Sie führten uns durch verschiedene Themenbereiche wie z.B. Tiefsee, Dschungel und Roboterwelt.

Nach Bahn 18 ½ waren wir glücklich aber auch sehr hungrig. Wenn Euch das genauso gehen sollte, werdet Ihr Euch sicher wie wir über die hausgemachten und wirklich sehr leckeren Pizzen freuen. Traditionell im Steinofen gebacken in zwei verschiedenen Größen. Eine große Auswahl auch bei den Getränken. Softdrinks, Bier, Cocktails – alles was das Herz begehrt. Die Preise sind moderat und gerechtfertigt.

 

Du hast eine Laktose- oder Glutenunverträglichkeit? Du bist Vegetarier? 

 

Kein Problem! Hier wird Rücksicht darauf genommen und auch dementsprechende Pizzen angeboten!

 

Natürlich ist die Minigolfbahn nicht alles was das Schwarzlichtviertel zu bieten hat: 

 

Nach einer Stärkung durch Pizza und Cola ließen wir es uns nicht entgehen den Mission Possible Raum zu besuchen: 

 

Ein kleiner schmaler Gang, durchzogen von etlichen Laserstrahlen, die es zu überwinden gilt. Wer knackt den Highscore? Pro Spiel 50 Cent. Der Spaß ist es wert! Ich eigne mich defintiv NICHT zum Meisterdieb – mein Junior hingehen kommt dem ganzen sehr nahe. Ob ich mir hierüber Gedanken machen sollte?

Weitere Spiele, die Du im Schwarzlichtviertel findest: Schwarzlicht-Airhockey, Schwarzlicht-Flipper, Schwarzlicht-Billiard, Blind-House und (mein Sohn war ganz verrückt danach) verschiedene Minispiele per Eye-Toy, die mit einem Projektor auf eine abgegrenzte Fläche auf den Boden projiziert werden:

 

Fussball, Eishockey, Frösche vom Seerosenblatt jagen, Mäuse aus dem Käse treiben, Ketchup quetschen, etc. Die Spiele wechseln ca. alle 5 Minuten und Sohnemann hatte soviel Spaß, dass ich große Mühe hatte, ihn zum Gehen zu überreden. Nur die Aussicht, dass direkt gegenüber eine riesige Trampolinhalle, das Jumphouse (extra Artikel folgt noch), auf uns wartet und das Versprechen, beim nächsten Hamburg-Besuch wieder her zu kommen, halfen mir dabei, ihn aus dem Haus zu bewegen. :)

 

Unser Fazit:

Viel Spielspaß, freundlicher Service, leckeres Essen, gute Preise - Das Schwarzlichtviertel ist auf jeden Fall einen Besuch wert und besitzt Suchtfaktor!

 

Weitere Info´s zu Preisen, genaue Anfahrt, Lage und was Du sonst noch wissen musst, findest Du hier: Schwarzlichtviertel Hamburg.

 

Warst Du auch schon einmal im Schwarzlichtviertel? Du warst noch nicht da, aber mein Bericht hat Dich neugierig gemacht? Ich würde mich freuen, wenn du mir von deinen Erfahrungen berichtest oder wenn ich Dir/Euch noch weitere offene Fragen beantworten kann.

  

Ich freue mich auf Dich!

 

Melanie

 

Ich danke den Betreibern des Schwarzlichtviertels für die Genehmigung zur Veröffentlichung der Fotos und für das Angebot evtl. Text- und Bildmaterial benutzen zu dürfen. Letzteres war jedoch nicht nötig. :) Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sergio (Dienstag, 13 Dezember 2016 11:20)

    Sehr toller Beitrag, hat Spaß gemacht zu lesen :)!