100 Dinge bis zum Schluss - meine Bucket List

100 Dinge bis zum Schluss - meine Bucket List

Früher habe ich oft Chancen verpasst oder Dinge nicht getan, aus Angst, die falschen Entscheidungen zu treffen. Ich hatte Angst vor unerwarteten Ereignissen und Angst davor, etwas falsch zu machen oder andere Menschen vor den Kopf zu stoßen oder zu enttäuschen. Heute weiß ich:

 

Das einzige was falsch war, war es Angst zu haben!

 

Es wird immer jemanden geben, der nicht einverstanden ist, mit dem was man tut und es wird nie immer nur den richtigen Weg im Leben geben. Das Leben ist viel zu kurz, um es nicht zu genießen und um sich zu verstellen, nur um anderen zu gefallen. Wünsche und Ziele sind dafür da, dass man an sie glaubt und daran arbeitet, dass sie wahr werden. 

Aus diesen Gedanken heraus entstand meine Bucket List!

 

Eine Bucket List? Was is'n das? Schon wieder so nen Neu-Denglisches-Wort? Ja, kann man so sagen. Aber -  eines mit Hintergrund:

 

Das Wort Bucket List wurde bekannt durch den Film "Das Beste kommt zum Schluss" mit Morgan Freeman und Jack Nicholson in den Hauptrollen.

 

Eine Bucket List ist eine Liste mit Dingen, Zielen, Erfahrungen, Abenteuern und Erlebnissen, die man in seinem Leben noch machen und erledigt haben möchte, bevor man in die Kiste springt ("Kick the bucket").

 

Muss man das wirklich aufschreiben?

Muss nicht - aber hilfreich wäre es schon. Allzu oft verlieren wir in der heutigen, schnelllebigen Zeit die wirklich wichtigen Dinge aus den Augen. Wir sind ständig erreichbar, werden von allen Seiten mit Werbung und Information zugeschüttet und können aus 1000 Angeboten wählen. Das ist toll. Aber auch gefährlich. Gefährlich? Ja, denn man verliert seine langfristigen Ziele und Träume aus den Augen und ehe man sich versieht, ist schon viel Zeit vergangen und man fragt sich, wo genau diese auf einmal hin ist. Man wollte doch noch... und hätte man nicht machen können... warum hat man es wieder veschoben?  Irgendwann ist es zu spät, gewissen Dinge zu tun, an bestimmte Orte zu reisen (denkt mal an die Malediven) oder man hat einfach vergessen, was einem mal wirklich wichtig war. Das wäre doch verdammt schade, oder? Wie oft kam es schon vor, dass man gesagt hat "später" und aus "später" wurde "ups, zu spät" (mein Work & Travel in Australien z.B.).

 

Glaub mir.. ich als alleinerziehende Mama mit Fast-Vollzeitjob (30h die Woche) weiß wovon ich rede. Seit mehr als 9 Jahren bin ich jetzt schon alleinerziehend, keinerlei Familie am Ort und 24/7 im Einsatz. Zwischen Haushalt, Schule, Arbeit, Kinderbetreuung (so sehr ich die Zeit mit meinem Kind auch liebe) bleibe ich seeehr oft selbst auf der Strecke.

 

Genau aus diesem Grund fand ich die Idee, eine eigene Bucket List zu schreiben, sehr wichtig für mich. Denn: 

 

Nicht nur die anderen sind wichtig, sondern auch man selbst!

 

und

 

Man kann vielleicht bestimmte Dinge nicht mehr nachholen; aber man kann sich auf neue Abenteuer und Erlebnisse freuen!

 

Nur wer sich langfristig immer wieder eigene Ziele und Wünsche erfüllt, hat ein glückliches und erfülltes Leben. Und wer ein glückliches und erfülltes Leben hat, der kann auch wieder sehr gut für seine Liebsten sorgen. Also eine Win:Win Situation. :)

 

Doch was macht ein glückliches und erfülltes Leben aus? Jedem sind andere Dinge wichtig! Jeder möchte anderes erreichen, hat eigene Träume und Ziele. Im besten Fall sind diese mit denen des Partners (wenn man einen hat) kompatibel, wenn nicht - auch nicht schlimm. So kann jeder mal etwas für sich unternehmen und später beim Wiedersehen hat man sich viel zu erzählen, gemeinsame Pläne können entstehen oder man unterstützt sich gegenseitig im Erfüllen der Ziele. Dadurch leidet die Partnerschaft nicht (was viele fälschlicherweise glauben) sondern die Partnerschaft gewinnt sogar noch dazu. Ups, schon wieder Win:Win. :)

 

Aber auch wenn du alleine bist, solltest du nicht an deinen Träumen zweifeln oder dir sagen, dass du den Mut nicht hast (z. B. alleine verreisen) gewisse Dinge alleine durch zu ziehen. Es wird dir gut tun, Wege zu suchen, um deine Träume  Wirklichkeit werden zu lassen. Du wirst neue Ideen bekommen, andere Menschen kennen lernen und Freundschaften knüpfen. Du wirst dir neue Fertigkeiten aneignen, dein Wissen steigern (denk doch einfach mal daran, was du z.B. auf Reisen alles lernen kannst über Geschichte, Kultur, Sprache) und dass allerwichtigste:

 

An deine Träume und Ziele zu glauben, macht dich glücklich!

Dir gefällt die Idee einer Bucket List aber du weißt nicht, was du alles aufschreiben sollst?

 

Nicht schlimm. Nimm dir ganz in Ruhe Zeit für dich, überlege dir, was dir wirklich wichtig ist. Was du noch erreicht, gesehen, getan, gesagt haben willst, bevor du "in die Kiste springst". Es müssen ja nicht immer nur Reiseziele sein. Es können kleine aber dir wichtige Dinge sein. Gibt es z.B. einen Menschen in deinem Leben, dem du nochmal "Danke" sagen möchtest oder mit dem Du dich vertragen möchtest aber bisher noch nicht über deinen Schatten springen konntest? Gibt es eine Sprache die du schon lange lernen möchtest? Ein bestimmtes Reiseziel, eine Wandertour, etc. etc. 

Überlege dir ohne Ablenkung von aussen, was du noch erlebt und gesehen haben willst, wem du noch etwas auf den Weg mitgegeben haben möchtest, wenn du wüßstest, dass dir nicht mehr viel Zeit auf dieser Welt bleibt. Vielleicht bekommst du dann ein Gefühl dafür, was dir wirklich wichtig ist.

Neugierig geworden, was auf meiner Bucket List steht?

 

Auf meiner Liste findest du überwiegend Reiseziele. Das liegt einfach daran, dass Reisen wirklich süchtig macht. Ich war erst im März in London und ich hab schon wieder solches Fernweh... es gibt soviele schöne Orte, die ich sehen möchte, Abenteuer die ich erlebt haben will... Ich MUSS mir das alles aufschreiben soviel ist es mittlerweile. Vor ein paar Jahren erst habe ich mit dieser Sucht angefangen (das erste war eine 5tägige Städtetour nach München mit meinem damals 5jährigen Sohn) aber mittlerweile bin ich kaum noch zu bremsen. Daneben gibt es neue Fertigkeiten die ich erlernen möchte, Sprachen die ich aufbessern will, und und und. Fühl dich eingeladen in meiner Bucket List zu stöbern aber wunder dich nicht, wenn ab und an mal ein Wunsch/Ziel durchgestrichen ist... dann hab ich mir diesen Traum nämlich hoffentlich erfüllt. :)

 

100 Dinge bis zum Schluss! - Meine Bucket List

1.

Eine Rucksack Reise durch Kroatien; ganz alleine, von Istrien bis Dalmatien und dabei unbedingt die schönen Nationalparks besuchen wie Plitvicer Seen und Krk Nationalpark

2.

Eisbären beobachten in Kanada - Manitoba (mein Kindheitstraum)

3.

Eine Sprachreise nach Italien oder gerne mal 3 Monate dort wohnen

4.

Eine meiner ältesten Freundinnen in Seattle besuchen

5.

Eine weitere Schulfreundin in Charleston besuchen

6.

Prag in der Weihnachtszeit anschauen und durch die geschmückten Gassen streifen

7.

Europa´s schönsten Weihnachtsmarkt in Zagreb besuchen

8.

Am Meer von Brighton in England spazieren gehen

9.

Eine Rundreise durch Cornwall

10.

Eine Reise durch Australien

11.

König der Löwen Musical anschauen

12.

Jumphouse Hamburg und Schwarzlichtviertel Hamburg nochmal besuchen

13.

Winnipeg/Quebec und Vancouver in Kanada ansehen

14.

Eine Reise nach Spitzbergen zu den Eisbären wagen

15.

Eine Heißluftballon-Fahrt (trotz meiner Höhenangst)

16.

Einen Helikopter-Rundflug (egal wo aber Frankfurt wäre mal interessant oder Island)

17.

Besser fotografieren lernen

18.

Einmal direkt in den Tiergehegen im Zoo fotografieren dürfen

19.

Eine Nacht bei den Wölfen im Tierpark Bad Mergentheim verbringen

20.

Transibirische Eisenbahn fahren

21.

Pandabären im Wiener Zoo fotografieren

22.

Den Baumkronenpfad im bayr. Wald laufen

23.

Urlaub am Schliersee in Oberbayern machen

24.

Urlaub in Kärnten machen

25.

Meine Freundin in der Schweiz besuchen

26.

Radtour durch Österreich und Schweiz von Bauernhof zu Bauernhof

27.

Ein Hundeschlittenrennen fahren und vielleicht dabei selbst Schlittenführer sein

28.

Städtereisen nach Florence, Lissabon, Valencia, Porto, Verona, London (war ich bereits 1 x)

29.

Die Insel Fehrmann besuchen

30.

Urlaub auf Rügen (war bisher in Stralsund mit 2 Tagesausflügen nach Rügen)

31.

Die Insel Hiddensee besuchen

32.

Tierbabys im Nürnberger Zoo fotografieren

33.

Das Felsenmeer im Odenwald besuchen

34.

Wandern auf Madeira

35.

Die fränkische Schweiz erwandern

36.

Meinem Kind die Zugspitze und die Partnachklamm in Garmisch Partenkirchen zeigen

37.

Einmal in einem ausländischem Tierheim mithelfen anstatt nur Urlaub im fremden Land zu machen

38.

Den Abiball meines Kindes miterleben

39.

Auf Weltreise gehen

40.

Kroatisch lernen

41.

Mein Englisch aufbessern

42.

Zoosafari in Serengeti-Park Hodenhagen mitmachen

43.

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen besuchen

44.

Meinen Geburstag in Den Haag in der "Habana Beachbar" am Strand feiern

45.

Inseltour Ibiza

46.

Wandern auf Mallorca

47.

Griehenland und die giechischen Inseln (Santorin) besuchen

48.

Auf einem Friedhof fotografieren, gerne auch bei Dämmerung und Vollmond

Diese Liste ist ewig erweiterbar und stets veränderlich... einges vielleicht bald abgehakt, Neues dazugekommen, anderes nicht mehr realisierbar (nicht mehr vorhanden oder ich zu alt) Ich bin schon gespannt was ich von meinen Zielen, Wünschen, Träumen als nächstes erleben werde. Ganz nah dran liegt momentan der bayr. Wald mit dem Baumkronenpfad und die Nacht bei den Wölfen in Bad Mergentheim, Barcelona, Den Haag und Zoosafari in Hodenhagen.

 

Klingt spannend? Bleib interessiert! Ich werde hier auf dem Blog und auf meiner Facebook-Seite darüber berichten. Ich freue mich, wenn ich dich mit Erfahrungen und Bildern überraschen kann.

Die Welt ist zu schön um sie nicht zu sehen...

Hast Du auch eine Bucket List oder ähnliches? Wie viele von den Punkten konntest du schon erleben, was musstest Du aus welchen Gründen streichen?

 

Ich würde mich über deine Erfahrungen und Meinungen sehr freuen, nutze doch hierzu einfach das Kommentarfeld :)

 

Bis dahin - alles Liebe

 

Melanie

Stats

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Petra Schellert (Montag, 15 Mai 2017 00:19)

    Liebe Melanie,
    in meinem Alter sage ich allen jungen Menschen, einschließlich meiner Kinder, wenn nicht jetzt wann dann....
    Versäumt nichts, nutzt jede Gelegenheit, bereut nichts.
    Von deiner Liste kann ich dir wärmstens empfehlen:
    Prag ist wunderschön in der Weihnachtszeit,
    Italien war über Jahre meine zweite Heimat,
    König der Löwen in London war ein unvergessliches Erlebnis,
    Florenz, Verona, London sind unvergleichliche Städte.
    ABER first of all Brighton!!!
    Eine unglaublich bunte, lebensfrohe, positive Stadt mit total verrückten, tollen Menschen.
    Ich bin mehrmals im Jahr dort und liebe es.
    "Arbeite" deine Liste ab, es kann so viel dazwischen kommen... glaube mir, ich weiß es!

  • #2

    Melanie von MelanieaufReisen (Dienstag, 16 Mai 2017 17:20)

    Liebe Petra, vielen Dank für dein tolles Kommentar. Da kann ich dich ja viell einiges fragen bei unserem gemeinsamen Kaffee demnächst wenn du schon an einigen dieser Zielen bereits warst. :-)

    Bin gerade bei der Kroatien-Planung, nächstes Jahr in den Osterferien oder Pfingstferien soll es losgehen. Ich sehe das genauso: Wenn nicht jetzt; wann dann?

    Sei lieb gegrüßt

    Melanie